Aktuelle Information zur Katnachrüstung / Umschlüsselung

Stand Juli 2010: Umrüstungen von Porsche 911, 3,2 ltr. 1983-1989 mit Katalysatoren aus dem Hause Cartronic Motorsport Ing. GmbH.

Zu den Kat-Angeboten für den Carrera 3,2
Steuerersparnis durch das EGS-System für Carrera 3,2 mit Kat

Eintragung in den Kraftfahrzeugbrief sowie  Änderung der Schadstoffklasse möglich. Zuteilung der grünen Umweltplakette erlaubt.

Auf Grund des Skandals um wirkungslose Partikelfilter bei Dieselfahrzeugen sind seit dem Herbst 2008 nur noch Umrüstungen auf Kat-Betrieb ohne die Möglichkeit der Eintragung der Schadstoffminderungsklasse Euro 2 möglich.  Unsere ehemaligen Euro 2 Metall- Katalysatoren werden zwar noch vom TÜV eingetragen, jedoch wird die Schadstoffklasse nicht mehr auf Euro 2 sondern auf Euro 1 Schlüssel Nr. 77 (Schadstoffarm E2/nachgerüstet) geändert.

Der Steuersatz ist immer noch günstiger und beträgt dann € 15,13 anstelle von € 25,36 bei der Einstufung ohne Schadstoffminderungsklasse.  Somit liegt die Steuerersparnis für einen 3,2 ltr. Carrera bei jährlich € 327,36.

Man stellte jedoch mit dem Verbot der Umschlüsselung auf Euro 2 gleichzeitig eine Ausnahmeverordnung  in Aussicht.  Diese  Arbeiten an der 55. Ausnahmeverordnung STVZO sind mit Blick auf Neuauflage der Barförderung für die Nachrüstung mit  Partikelminderungssystemen von Diesel-Pkw und leichten Nutzfahrzeugen von der damals neuen  Bundesregierung zurückgestellt worden. Derzeit ist offen, ob sie nochmals aufgenommen werden. Insoweit gilt heute:

Eine Vorschrift, die die Nachrüstung von älteren Fahrzeugen mit einem Katalysator oder anderen Teilen auf das Abgasniveau der Stufe Euro 2 oder besser regelt, gibt es in Deutschland nicht. Auch das Typgenehmigungsrecht der EG enthält keine Regelungen über die  Nachrüstung mit Katalysatoren oder anderen Teilen.

Insoweit ist weder national noch international festgelegt, unter welchen Randbedingungen solche Nachrüstteile zu begutachten sind. Für eine entsprechende Anerkennung in D, mit der Folge von teilweise erheblichen Benutzervorteilen, fehlt somit die rechtliche Grundlage.

Dies ist mit der Bekanntmachung vom 09.10.2008 im Verkehrsblatt - Amtsblatt des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung - klargestellt worden. Auf  Grundlage der 52. Ausnahmeverordnung vom 13. August 1996 dürfen mittels Teilegutachten Nachrüstungen auf das so genannte "Euro-1-Abgasniveau" durchgeführt und anerkannt werden. Dies gilt aber nur für klassische Pkw, die vor dem 01.10.1995 erstmals in den Verkehr  gekommen sind.

Also auch für die Porsche 911 Carrera 3,2 ltr. Fahrzeuge, die nach den Bestimmungen dieser Ausnahmeverordnung mit unserem Nachrüstkatalysator nachgerüstet wurden oder werden. Auch wird eine sogenannte grüne Umweltplakette zugeteilt.

Dies ist natürlich wichtig für alle, die Ihren Porsche auch innerhalb der Umweltzonen bewegen wollen.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen.

Stand: 25.09.2016